Gemeinde Ölbronn-Dürrn

Seitenbereiche

Aktuelles aus der Gemeinde

Führerscheinumtausch wegen Ablauf der Gültigkeit des Führerscheins

Ab dem 19.01.2013 ausgestellte Kartenführerscheine sind auf 15 Jahre befristet. Ist die Gültigkeit des Führerscheins abgelaufen, ist ein neuer Führerschein zu beantragen, es sei denn Sie verzichten auf die Fahrerlaubnis. Ein Führerschein, der vor dem 19.01.2013 ausgestellt worden ist, ist - wenn Sie nicht auf die Fahrerlaubnis verzichten - bis zu dem Zeitpunkt in ein aktuelles Führerscheinmodell umzutauschen, der sich aus den folgenden Tabellen ergibt:

 

UMTAUSCHFRISTEN:

Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind:

Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabers

1953 bis 1958                         19. Januar 2022

1959 bis 1964                         19. Januar 2023

1965 bis 1970                         19. Januar 2024

1971 oder später                     19. Januar 2025

Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind*:

Ausstellungsjahr (siehe unter 4a auf dem Führerschein)

1999 bis 2001                         19. Januar 2026

2002 bis 2004                         19. Januar 2027

2005 bis 2007                         19. Januar 2028

2008 -                                     19. Januar 2029

2009 -                                     19. Januar 2030

2010 -                                     19. Januar 2031

2011 -                                     19. Januar 2032

2012 bis 18. Januar 2013       19. Januar 2033

(*Fahrerlaubnisinhaber, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen den Führerschein bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins)

 

Die Befristung betrifft jedoch nur das Führerscheindokument, nicht die zugrundeliegende Fahrerlaubnis. Eine ärztliche Untersuchung oder sonstige Überprüfungen sind mit dem Dokumententausch nicht verbunden.

Die im Führerschein dokumentierten Rechte bleiben auch bei einem Umtausch des Dokuments bestehen. Welche Fahrerlaubnisklassen beim Führerscheinumtausch im Einzelnen zugeteilt werden, richtet sich nach Anlage 3 der Fahrerlaubnisverordnung (FeV).

VERFAHRENSABLAUF:

Sie müssen den EU-Führerschein schriftlich bei der zuständigen Stelle beantragen. Das Antragsformular erhalten Sie vor Ort oder steht Ihnen, je nach Angebot, auch zum Download zur Verfügung.

ZUSTÄNDIGKEIT:

Führerscheinstelle im Landratsamt Enzkreis

Den Antrag können Sie in Ihrer Wohnsitzgemeinde im Bürgerbüro stellen. Diese leitet die Unterlagen dann an die zuständige Führerscheinstelle weiter.

Den Antrag erhalten Sie im Bürgerbüro in Dürrn oder in Ölbronn. Im Bürgerbüro fällt eine Bearbeitungsgebühr von 5,10 Euro an, die Sie gleich bezahlen müssen. Die Gebühr für den Führerschein von 25,30 Euro (diese Angabe ist unverbindlich) bezahlen Sie nach Erhalt eines Gebührenbescheides von der Führerscheinstelle Enzkreis. Nach Eingang der Gebühr bei der Führerscheinstelle wird der Führerschein bestellt und der Prüfauftrag rausgeschickt. Der Führerschein wird Ihnen nach Hause zugeschickt. Sie haben die Möglichkeit den bisherigen Führerschein im Bürgerbüro ungültig machen zulassen und weiterhin behalten.

Mitzubringende Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • ein biometrisches Passfoto
  • nationaler Führerschein
  • wenn der Umtausch wegen der Verlängerung einer Lastkraftwagenfahrberechtigung der Klasse 3 (besondere Zugkombinationen bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht (zGG) von 18,5 t) oder der Klasse 2 vorgenommen wird: zusätzlich
    • ein Zeugnis oder Gutachten über die körperliche und geistige Eignung
    • ein Zeugnis oder Gutachten über das Sehvermögen

 

Kontakt

Rathaus Dürrn
Hauptstraße 53
75248 Ölbronn-Dürrn
Tel.: 07237 422-0
Fax: 07237 422-33
E-Mail schreiben